All posts tagged gottesehrfurcht

...Ich empfehle dir Gottesehrfurcht, denn wahrlich, darin liegt die Sicherheit vor dem Zugrunde gehen, und darin (darin liegt) der Gewinn am Ende. Gewiss Allah, der Mächtige und Erhabene, schützt durch die Gottesehrfurcht den Diener vor dem, was sein Verstand nicht beachtet hat. Er klärt auch durch die Gottesehrfurcht seine (geistige) Blindheit und sein Unwissen. Durch Gottesehrfurcht wurden auch Noah und diejenigen, die mit ihm waren auf dem Schiff (gerettet) und Salih und diejenigen, die mit ihm waren, vom Erschlagen gerettet. Durch Gottesehrfurcht haben auch die Standhaften gewonnen.

Imam Muhammad al-Jauwad at-Taqi (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 358)

Demjenigen, der auf Allah vertraut, bringt Er Freude. Derjenige, der sich auf Ihn verlässt, wird von Ihm bei den Angelegenheiten erlöst. Das Vertrauen auf Allah ist eine Festung, in der sich nur ein vertrauenswürdiger Gläubiger verschanzt. Sich auf Allah zu verlassen ist Rettung von jedem Übel und Schutz vor jedem Feind. (Wahre) Religion ist eine Ehre. Das Wissen ist ein Schatz. Schweigen ist Licht. Der Gipfel von Entsagung ist Gottesfurcht. Nichts zerstört die Religion, wie (unzulässige) Erfindungen (bida'a). Nichts verdirbt die Männer, wie Gier. Durch den Hüter werden die Behüteten korrigiert. Durch Bittgebet wird das Unheil vertrieben.

Imam Muhammad al-Jauwad at-Taqi (as)-(A’yan-ul-Shia, Neuauflage Teil 2, S. 35)

Wahrlich wurde die Gemeinschaft [dschamaa] errichtet, nur damit die Aufrichtigkeit, der Monotheismus [tauhid], der Islam und der Gottesdienst offensichtlich, unverhüllt und bekannt werden. Dadurch, dass dieses öffentlich ist, werden sie zu einem Argumentfiir Allah, dem Einzigen, für die Leute im Osten und im Westen. (Die Gemeinschaft wurde auch errichtet) damit der Heuchler und der Missachtende ausführen, was sie vom Äußeren des Islam festgesetzt haben und (dabei) beobachtet werden, und damit die Bekenntnisse der Menschen zueinander über den Islam zugelassen und möglich werden, zusammen mit der Unterstützung zu dem Guten und der Gottesehrfurcht und dem Abhalten vielen Ungehorsams gegenüber Allah, dem Mächtigen und Erhabenen.

Imam Ali al-Ridha (as)-(Uyunul Achbar al-Ridha, Band 2, S. 109 und al-Hayat Band 1, S233)

Oh Hischam, Luqman sprach zu seinem Sohn: Sei bescheiden in dem Recht (gegenüber anderen), und du wirst der vernünftigste Mensch. Oh mein Sohn, das Diesseits ist ein tiefes Meer, in dem viele Menschen versunken sind. Deshalb lass dein Schiff die Gottesehrfurcht sein, dessen Füllung die Glaubensüberzeugung, dessen Segel das Vertrauen (in Allah), dessen Führer der Verstand, dessen Wegweiser das Wissen und dessen Bewohner die Geduld ist.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 316)

Die Glaubensüberzeugung [iman] ist eine Stufe höher als der Islam. Gottesehrfurcht [taqwa] ist eine Stufe höher als die Glaubensüberzeugung. Überzeugungssicherheit [yaqin] ist (noch) eine Stufe höher als die Glaubensüberzeugung. Den Nachkommen Adams wurde nichts Besseres gegeben als die Überzeugungssicherheit [yaqin].

Imam Ali al-Ridha (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 338)

Imam Muhammad al-Baqir (as)-(Usul al-Kafi, Band 2, S. 74)

Dschabir sprach, dass Abu Dschafer -der Friede sei mit ihm- zu ihm sprach: „Oh Dschabir! Begnügt denn derjenige, der sich zur Schia bekennt damit, dass er uns Ahl-ul-Bayth liebt? Bei Allah! Unsere Anhänger (schia) sind nur diejenigen, die ehrfürchtig gegenüber Allah sind und gehorchen. Oh Dschabir, sie waren bekannt nur für ihre Bescheidenheit, Gottesfurcht, Demut, Vertrauenswürdigkeit, das häufige Erwähnen Allahs, Fasten, Beten, Güte zu den Eltern, sich der Armen, der Bedürftigen und der Überlasteten sowie der Waisen unter den Nachbarn anzunehmen, die Glaubwürdigkeit der Sprache, das Verlesen des Qur’an, ihre Zungen zu Hüten außer vom Guten, und dass sie die Vertrauenswürdigen bei ihren Stämmen für (alle) Dinge waren.

“Wer regelmäßig in die Moschee geht, wird (mindestens) eines der folgenden sechs Vorteile für sich erlangen: Ein festgesetztes Zeichen von Allah Einen nützlichen Freund Ein reichhaltiges Wissen Eine erwartete Barmherzigkeit Ein Wort, das ihn rechtleitet oder ihn vor dem Bösen schützt Und nicht zuletzt, mit dem Begehen von Sünden aufzuhören – entweder aus Schüchternheit oder aus Gottesehrfurcht.”

Imam Hassan al-Mujtaba (as)-(Tuha-ful-‘Uqul, S .169)