All posts in Seelen

Denjenige unter den Gelehrten (im Islam), der seine Seele (vor Schlechtem) wahrt, seine Religion schützt, gegen seine Gelüste handelt und seinem Gebieter (Allah) gehorcht, soll Allgemeinheit (der Menschen) nachahmen.

Imam Hasan al-Askari (as)-(Wasa’il al-Shia, Band 18, S. 95)

Der Widerspenstige ist Gefangener seiner Seele, und der Ignorante ein Gefangener seiner Zunge.

Imam Ali al-Hadi al-Naqi (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 369)

Die Boshaftigkeit der Seele und die starke Hoffnungslosigkeit sind Armut.

Imam Ali al-Hadi al-Naqi (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 368)

Sei nicht sicher vor dem Bösen desjenigen, dessen Seele für ihn unbedeutend (geworden) ist.

Imam Ali al-Hadi al-Naqi (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 483)

Derjenige, der Vertrauen (in eine Angelegenheit) erlangt, ohne Erfahrung (darin zu haben), setzt seine Seele der Verendung und einem mühsamen Ende aus.

Imam Muhammad al-Jauwad at-Taqi (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 364)

Der Gläubige benötigt drei Eigenschaften: Erfolg durch Allah, guter Rat aus seiner Seele und Akzeptanz desjenigen, der ihm einen (guten) Rat erteilt.

Imam Muhammad al-Jauwad at-Taqi (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 358)

Die Gelehrten werden ihrer Seele untreu, wenn sie einen Ratschlag verschweigen, wenn sie einen verloren sehen, ihn aber nicht zum Recht leiten oder einen (geistig) Abgestorbenen nicht (wieder) zum Leben erwecken.

Imam Muhammad al-Jauwad at-Taqi (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 361)

Flüstert nicht euren Seelen über Armut oder langes Leben ein, denn derjenige, der seiner Seele über Armut einflüstert, wird geizig, und derjenige, der seiner Seele über langes Leben einflüstert, wird (darauf) gierig.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 410)

Strenge dich an gegen deine Seele, um sie von ihrer Vorliebe abzuhalten, denn du bist dazu verpflichtet, wie du dich gegen deinen Feind anstrengst.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 315)

Derjenige, der das Licht seiner Vernunft durch seine übermäßige Hoffnung eindämmt, die Besonderheit seiner Weisheit durch überflüssiges Reden und das Licht der Annahme von Lehren durch die Gelüste seiner Seele auslöscht, ist so, als hätte er seiner Vorliebe geholfen, seinen Verstand zu zerstören. Und derjenige, der seinen Verstand zerstört, hat seine Religion und sein Diesseits verdorben.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 384)