All posts in Reue

Wahrlich, ihr seid im abnehmenden Lebensalter und in gezählten Tagen. Der Tod kommt plötzlich. Derjenige, der Gutes sät, erntet Freude. Derjenige aber, der Böses sät, erntet Reue. Jede Sünde erhält, was er gesät hat.

Imam Hasan al-Askari (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 499)

Derjenige, der auf dem Rücken des Unrechts reitet, den bringt das (Unrecht) zu einem reuevollen Ende.

Imam Hasan al-Askari (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 379)

Die Verzögerung der Reue (tauba) ist Arroganz. Eine lange Verschiebung bringt Vernichtung. Trügerische Hoffnungen über Allah zu haben ist Verelendung. Das Bestehen auf einer Sünde ist sich sicher zu glauben vor dem Plan Allahs (wobei Allah im Heiligen Qur'an spricht): In Sicherheit vor dem Plan Allahs wähnen sich nur die Leute, die Verlierer sind.

Imam Muhammad al-Jauwad at-Taqi (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 456)

Hüte dich vor dem Hinauszögern, denn es ist ein Meer, in dem die Zugrundegehenden versinken. Hüte dich vor Unachtsamkeit, denn das führt zur Verhärtung des Herzens. Hüte dich vor Verzögerung bei dem, wofür du keine Entschuldigung hast (für die Verzögerung), denn diese führt zum Bereuen. Überdenke deine vergangenen Sünden unter starker Reue und viel Bitten um Vergebung. Nähere dich der Gnade und der Vergebung Allahs durch gutes Überdenken. Unterstütze dich beim guten Überdenken durch aufrichtiges Bittgebet und Anflehung bei Dunkelheit. Erreiche den aufrichtigen großen Dank dadurch, dass du wenig Unterhalt für viel erachtest und dass du umfassende Gehorsamkeiten (gegenüber Allah) für wenig erachtest. Hole dir die Vermehrung der Gabengeschenke durch droßen Dank.

Imam Muhammad al-Baqir (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 285)

Als er (a.) über die Glaubensüberzeugung gefragt wurde, sprach er: „Die feste Glaubensüberzeugung [iman] ruht auf vier Säulen: Standhaftigkeit, Gewissheit [yaqin], Gerechtigkeit und Anstrengung [dschihad]. Die Standhaftigkeit besteht aus vier Teilen: Sehnsucht, Furchtsamkeit, Enthaltsamkeit und Wachsamkeit. Wer sich nach dem Paradies sehnt, verzichtet auf seine Begierden. Wer sich vor dem Feuer fürchtet, meidet das Verbotene. Wer sich des Weltlichen enthält, zählt das Unheil (darin) gering, und wer wachsam den Tod erwartet, eilt zu guten Taten. Die Anstrengung [dschihad] besteht (auch) aus vier Teilen: Gebieten des Guten, Verwehren des Schlechten, die Wahrheit zu sagen an geeigneten Stellen und den Frevlern [fasiqun] zu grollen. Wer das Gute gebietet, stärkt den Rücken der Gläubigen, und wer das Schlechte verwehrt, demütigt die Nichtgläubigen [kafirin]. Wer die Wahrheit an den geeigneten Stellen sagt, erfüllt seine Pflicht, und wer den Frevlern gegenüber grollt und um Allahs Willen zornig wird, um dessen willen wird Allah (seinen Feinden) zürnen und ihn am Tage der Auferstehung Zufrieden stellen.

Imam Ali (as)-(Nahdsch-ul-Balagha, Subhi-l-Salih, Qisar-ul-Hukm 31, S. 473)

Jeder, der in Liebe zur Familie Muhammads stirbt, stirbt als Märtyrer, und wer in Liebe zur Familie Muhammads stirbt, stirbt als jemand, dem vergeben wurde. Wer in Liebe zu der Familie Muhammads stirbt, stirbt als jemand, der Reue [tauba] genommen hat. Wer in Liebe zur Familie Muhammads stirbt, stirbt als Gläubiger mit vollkommener Glaubensüberzeugung [iman]. Wer in Liebe zur Familie Muhammads stirbt, dem verkündet der Todesengel die frohe Botschaft des Paradieses, dann (auch) Munkar und Nakir. Wer in Liebe zur Familie Muhammads stirbt, wird ins Paradies festlich geleitet, wie eine Braut ins Haus ihres Gatten festlich geleitet wird.

Prophet Mohammed (saaw)-(Tafsir III-Kaschaf, Teil 4, S. 220)

Derjenige, der mit Unwahrhaftigkeit gegenüber seinem muslimischen Bruder nächtigt, steht solange mit dem Zorn Gottes auf, bis er bereut.

Prophet Muhammad (saaw) – (150 Aussprüche des Propheten, IZH e.V., S. 52)

Im großen Lichte Gottes ist derjenige, dessen Schild das Zeugnis ist, dass es keinen Gott außer Allah gibt und dass Muhammad der Gesandte Gottes ist; der, wenn ihm ein Unglück widerfährt sagt: "Wahrlich wir sind von Gott und zu Ihm kehren wir zurück", wenn ihm Gutes geschieht: "Preis sei Allah" und wenn er eine Sünde begeht: "Allah vergib mir" und bereut.

Prophet Muhammad (saaw) – (150 Aussprüche des Propheten, IZH e.V., S. 46)

Gesegnet sei ein Antlitz, das von Gott gesehen wird, wenn es über eine Sünde weint, die keiner kennt außer Gott.

Prophet Muhammad (saaw) – (150 Aussprüche des Propheten, IZH e.V., S. 32)

Wer vier Eigenschaften besitzt, wird vier weitere nicht entbehren: Wer um Vergebung fleht, der wird die Vergebung Gottes nicht missen; wer sich dankbar erweist, dem wird es an Mehrung nicht mangeln; wer wahrhaft bereut, der wird von der Gnade nicht getrennt sein; und wer inständig betet, dessen Gebet wird nicht unerhört bleiben.

Prophet Muhammad (saaw) – (150 Aussprüche des Propheten, IZH e.V., S. 28)