All posts in Religion

Wahrlich spricht Er, der Mächtige und Erhabene (im Heiligen Qur'an): Alif Lam Mim. Rechnen die Menschen damit, sie werden belassen, wenn sie bloß sagten "Wir glauben" ohne auf die Probe gestellt zu werden? Wieso schwächeln sie (denn) bei der Prüfung, sind unentschlossen im Zweifel und nehmen (was sie an Wissen brauchen wahllos) von rechts nach links? Haben sie (denn) ihre Religion verlassen, haben sie Zweifel, sind stur gegen das Recht, oder sind sie unwissend über das, was die wahrhaftigen Überlieferungen und die richtige Erzählungen gebracht haben? Oder wissen sie dieses (alles) und haben es (aber) verdrängt? Wissen Sie denn nicht, dass die Erde nie ohne ein Argument (hudscha) sein wird, der offensichtlich oder verdeckt ist?

Imam Mahdi (as)-(Kamal-ud-Din,Band 2, S. 511, Abschnitt Vollzug des Sahib-ul-Zaman)

Denjenige unter den Gelehrten (im Islam), der seine Seele (vor Schlechtem) wahrt, seine Religion schützt, gegen seine Gelüste handelt und seinem Gebieter (Allah) gehorcht, soll Allgemeinheit (der Menschen) nachahmen.

Imam Hasan al-Askari (as)-(Wasa’il al-Shia, Band 18, S. 95)

Wer sich sicher fühlt vor dem Plan Allahs und Seiner schmerzhaften Hinwegnahme, wird hochmütig, bis Sein Urteil und Sein wirksamer Befehl ihn treffen.

Imam Ali al-Hadi al-Naqi (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 483)

...wer einer Religion folgend etwas (Gutes) tut, von dem sein Herz nicht überzeugt ist, von dem wird keine Handlung angenommen, außer durch reine Absicht...

Imam Ali al-Hadi al-Naqi (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 473)

...Ich empfehle dir Gottesehrfurcht, denn wahrlich, darin liegt die Sicherheit vor dem Zugrunde gehen, und darin (darin liegt) der Gewinn am Ende. Gewiss Allah, der Mächtige und Erhabene, schützt durch die Gottesehrfurcht den Diener vor dem, was sein Verstand nicht beachtet hat. Er klärt auch durch die Gottesehrfurcht seine (geistige) Blindheit und sein Unwissen. Durch Gottesehrfurcht wurden auch Noah und diejenigen, die mit ihm waren auf dem Schiff (gerettet) und Salih und diejenigen, die mit ihm waren, vom Erschlagen gerettet. Durch Gottesehrfurcht haben auch die Standhaften gewonnen.

Imam Muhammad al-Jauwad at-Taqi (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 358)

Wie würde denn jemand verloren gehen, dessen Garant Allah ist?! Und wie würde denn jemand gerettet werden, dessen Verfolger Allah ist?!

Imam Muhammad al-Jauwad at-Taqi (as)-(Ihqaq-ul-Haq, Teil 12, S. 436)

Demjenigen, der auf Allah vertraut, bringt Er Freude. Derjenige, der sich auf Ihn verlässt, wird von Ihm bei den Angelegenheiten erlöst. Das Vertrauen auf Allah ist eine Festung, in der sich nur ein vertrauenswürdiger Gläubiger verschanzt. Sich auf Allah zu verlassen ist Rettung von jedem Übel und Schutz vor jedem Feind. (Wahre) Religion ist eine Ehre. Das Wissen ist ein Schatz. Schweigen ist Licht. Der Gipfel von Entsagung ist Gottesfurcht. Nichts zerstört die Religion, wie (unzulässige) Erfindungen (bida'a). Nichts verdirbt die Männer, wie Gier. Durch den Hüter werden die Behüteten korrigiert. Durch Bittgebet wird das Unheil vertrieben.

Imam Muhammad al-Jauwad at-Taqi (as)-(A’yan-ul-Shia, Neuauflage Teil 2, S. 35)

Oh Hischam, derjenige, der Reichtum ohne Eigentum will, das Herz vom Neid entlasten und Sicherheit in der Religion will, sollte Allah, den Mächtigen und Erhabenen, darum anflehen, dass Er seinen Verstand vervollkommne. Denn derjenige, der Verstand hat, ist zufrieden mit dem, was ihm genügt, wird reich. Derjenige aber, der nicht zufrieden ist mit dem, was ihm genügt, erreicht nie Reichtum.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Usul-al-Kafi, Teil 1, S. 18)

Derjenige, der das Licht seiner Vernunft durch seine übermäßige Hoffnung eindämmt, die Besonderheit seiner Weisheit durch überflüssiges Reden und das Licht der Annahme von Lehren durch die Gelüste seiner Seele auslöscht, ist so, als hätte er seiner Vorliebe geholfen, seinen Verstand zu zerstören. Und derjenige, der seinen Verstand zerstört, hat seine Religion und sein Diesseits verdorben.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 384)

Seid verständig in eurer Religion, denn das Verständnis (fiqh) ist der Schlüssel zum Scharfsinn, Vervollständigung des (Gottes-) Dienstes und die Vorraussetzung zu hohen Stufen sowie zum erhabenem Rang in der Religion und dem Diesseits. Der Unterschied zwischen einem Verständigen (faqih) und einem (einfachen) Diener (Allahs) ist wie der Unterschied zwischen der Sonne und den Planeten. Gewiss akzeptiert Allah keine Handlung von jemandem, der kein Verständnis in seine Religion hat.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 321)