All posts in Paradies

Wahrlich, Allah hat das Paradies jedem verboten, der unverschämt, obszön und schamlos ist, dem es egal ist, was er gesagt hat und was über ihn gesagt worden ist.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 394)

Hüte dich vor Stolz (kibr), denn derjenige, der in seinem Herz einen Funken Stolz hat, kommt nicht ins Paradies hinein.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 396)

Selbst wenn Allah den Menschen nicht mit Paradies und Feuer gewarnt hätte, wäre es ihnen dennoch Pflicht, Ihm zu gehorchen und nicht ungehorsam Ihm gegenüber zu sein, wegen seiner Gunst zu ihnen und Seiner Wohltat ihnen gegenüber, und aufgrund dessen, was Er ihnen von Sich an Gaben geschenkt hat, was sie nicht verdient haben.

Imam Ali al-Ridha (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 71, S. 174)

Gewiss hat unter den Menschen den größten Rang derjenige inne, der für sich das Diesseits nicht als wichtig betrachtet. Wahrlich haben eure Körper keinen anderen Preis als das Paradies, deshalb verkauft diese (Körper) nur zu diesem (Preis).

Imam Musa al-Kathim (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 389)

Am Tage der Auferstehung lässt Allah den Gelehrten und den Diener zum Leben erwecken. Wenn sie danach vor Allah (zur Rechenschaft stehen), wird dem Diener gesagt: Gehe ein ins Paradies. Dem Gelehrten wird (aber) gesagt: Warte, damit du ein Fürwort für die Menschen einlegst, aufgrund deiner guten Erziehung für Sie.

Imam Jafar al-Sadiq (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 8, S. 56)

Eines Tages erwähnte Imam Ridha (a.) den Quran und verherrlichte die Argumente, die darin sind und das Wunderzeichen in seiner Formulierung. Er sprach: Dieser (Quran) ist das feste Seil Allahs, Seine sichere Bindung und Seine beste Methode, die zum Paradies führt und vor der Hölle bewahrt. Dieser (Quran) wurde unabhängig von Zeit geschaffen und wird nie fremd für die Zungen, weil er nicht (nur) für eine (bestimmte) Zeit errichtet und für andere Zeiten nicht, sondern er wurde zu einem Nachweis für die Beweise errichtet und zum Argument bei jeden Menschen. Ihn betrifft kein Unrecht, weder in der Gegenwart noch in der Vergangenheit. Er ist herab gesandt von (Gott) dem Weisen [hakim] und Gelobten [hamid].

Imam Ali al-Ridha (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 92, S. 14)

Die Richter sind (in) vier (Sorten einteilbar): Drei kommen in die Hölle und einer ins Paradies: Ein Mann, der wissentlich zu Unrecht urteilt; jener kommt in die Hölle. Ein Mann, der zu Unrecht urteilt aus Unwissen; jener kommt (ebenfalls) in der Hölle. Ein Mann, der (versehentlich) zu Recht urteilt aus Unwissenheit: jener kommt (auch) in die Hölle. Ein Mann, der zu Recht urteilt aus Wissen; jener kommt ins Paradies.

Imam Jafar al-Sadiq (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 365)

Der Weg zum Paradies ist voller Unannehmlichkeiten und Standhaftigkeit. Wer also standhaft bleibt gegen die Unannehmlichkeiten in Diesseits, kommt ins Paradies. Der Weg zur Hölle ist voller Genüsse und Gelüste. Wer also seine Seele ihren Genüssen und Gelüsten hingibt, kommt in die Hölle.

Imam Muhammad al-Baqir (as)-(Usul al-Kafi, Band 2, S. 89)

Als er (a.) über die Glaubensüberzeugung gefragt wurde, sprach er: „Die feste Glaubensüberzeugung [iman] ruht auf vier Säulen: Standhaftigkeit, Gewissheit [yaqin], Gerechtigkeit und Anstrengung [dschihad]. Die Standhaftigkeit besteht aus vier Teilen: Sehnsucht, Furchtsamkeit, Enthaltsamkeit und Wachsamkeit. Wer sich nach dem Paradies sehnt, verzichtet auf seine Begierden. Wer sich vor dem Feuer fürchtet, meidet das Verbotene. Wer sich des Weltlichen enthält, zählt das Unheil (darin) gering, und wer wachsam den Tod erwartet, eilt zu guten Taten. Die Anstrengung [dschihad] besteht (auch) aus vier Teilen: Gebieten des Guten, Verwehren des Schlechten, die Wahrheit zu sagen an geeigneten Stellen und den Frevlern [fasiqun] zu grollen. Wer das Gute gebietet, stärkt den Rücken der Gläubigen, und wer das Schlechte verwehrt, demütigt die Nichtgläubigen [kafirin]. Wer die Wahrheit an den geeigneten Stellen sagt, erfüllt seine Pflicht, und wer den Frevlern gegenüber grollt und um Allahs Willen zornig wird, um dessen willen wird Allah (seinen Feinden) zürnen und ihn am Tage der Auferstehung Zufrieden stellen.

Imam Ali (as)-(Nahdsch-ul-Balagha, Subhi-l-Salih, Qisar-ul-Hukm 31, S. 473)

Allah hat die Belohnung für den Gehorsam an Ihn sowie die Strafe für Ungehorsam Ihm gegenüber festgelegt, als ein Schutz für Seine Diener vor Seiner Bestrafung und als Antrieb, ins Paradies zu gelangen.

Fatima Zahraa (as)-(A’yan-al-Shia, Neuauflage, Teil 1, Seite 316)