All posts in Gier

Flüstert nicht euren Seelen über Armut oder langes Leben ein, denn derjenige, der seiner Seele über Armut einflüstert, wird geizig, und derjenige, der seiner Seele über langes Leben einflüstert, wird (darauf) gierig.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 410)

Einige der Ratschläge Luqmans an seinem Sohn: "Oh mein Sohn, gewöhne deine Seele an Besonnenheit bei deinen Angelegenheiten. Gedulde deine Seele bei den Gütern deiner Geschwister, denn wenn du die Ehre des Diesseits ganz haben willst, so unterbinde deine Gier nach dem, was die (anderen) Menschen haben. Wahrlich, die Propheten und die Wahrhaftigen haben das, was sie erreicht haben, nur dadurch erreicht, dass sie ihre Gier unterbunden haben.

Imam Jafar al-Sadiq (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 13, S. 419-420)

Überheblichkeit ist der Untergang der Religion, und deswegen wurde Iblis verflucht. Geiz ist der Feind der Seele, und deswegen wurde Adam (a.) aus dem Garten vertrieben. Neid ist der Führer des Übels, und deswegen tötete Kain [qabil] (seinen Bruder) Abel [habil].

Imam Hasan al-Mudschtaba (as)-(Bihar-ul-Anwar, T. 78, S.111)

Strenge dich für etwas, das du erstrebst, nicht (mit dem Gedanken) an, dass du es auch (unbedingt) erreichen wirst, aber verlasse dich auch nicht auf das Schicksal wie jemand, der sich (ausschließlich) ihm ergibt. Das Streben nach Gutem ist Sunna, und im Begehren (dessen) nicht unmäßig zu sein, ist Bescheidenheit. So wie Bescheidenheit den Lebensunterhalt nicht verhindert, so führt Gier Gutes nicht herbei.

Imam Hasan al-Mudschtaba (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 233)

Wenn das Diesseits als wertvoll betrachtet wird, so ist das Reich des Lohns von Allah höher und edler. Da die körper für den Tod erschaffen worden sind, so ist ein Mann, der für Allah mit dem Schwert getötet wird, besser. Da der Lebensunterhalt ein bemessener Anteil ist, so ist es schöner, wenn der Mensch weniger Gier nach dem Lebensunterhalt hat. Da man das Eigentum ( durch den Tod) hinter sich lassen wird, nachdem man es sammelt, wie kommt es dann, dass der freie (Mensch) mit dem, was er verlassen wird, geizt?

Imam Hussain (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 44, S. 374)

Als er (a.) über die Glaubensüberzeugung gefragt wurde, sprach er: „Die feste Glaubensüberzeugung [iman] ruht auf vier Säulen: Standhaftigkeit, Gewissheit [yaqin], Gerechtigkeit und Anstrengung [dschihad]. Die Standhaftigkeit besteht aus vier Teilen: Sehnsucht, Furchtsamkeit, Enthaltsamkeit und Wachsamkeit. Wer sich nach dem Paradies sehnt, verzichtet auf seine Begierden. Wer sich vor dem Feuer fürchtet, meidet das Verbotene. Wer sich des Weltlichen enthält, zählt das Unheil (darin) gering, und wer wachsam den Tod erwartet, eilt zu guten Taten. Die Anstrengung [dschihad] besteht (auch) aus vier Teilen: Gebieten des Guten, Verwehren des Schlechten, die Wahrheit zu sagen an geeigneten Stellen und den Frevlern [fasiqun] zu grollen. Wer das Gute gebietet, stärkt den Rücken der Gläubigen, und wer das Schlechte verwehrt, demütigt die Nichtgläubigen [kafirin]. Wer die Wahrheit an den geeigneten Stellen sagt, erfüllt seine Pflicht, und wer den Frevlern gegenüber grollt und um Allahs Willen zornig wird, um dessen willen wird Allah (seinen Feinden) zürnen und ihn am Tage der Auferstehung Zufrieden stellen.

Imam Ali (as)-(Nahdsch-ul-Balagha, Subhi-l-Salih, Qisar-ul-Hukm 31, S. 473)

O Ali, ziehe keinen Feigling zu Rate, denn er engt Dir den Ausweg ein. Und ziehe keinen Geizhals zu Rate, denn er hindert Dich, Dein Angestrebtes zu erlangen, und ziehe keinen Gierigen zu Rate, denn er beschönigt Dir die Habsucht, und wisse, o Ali, dass die Feigheit, der Geiz und die Habsucht einem Instinkt entstammen. Zusammen bedeuten sie Zweifel an Gott.

Prophet Muhammad (saaw) – (150 Aussprüche des Propheten, IZH e.V., S. 66)

Der Mensch wird älter und zwei Gefühle in ihm werden jünger: Gier und Verlangen.

Prophet Muhammad (saaw) – (150 Aussprüche des Propheten, IZH e.V., S. 46)

Ich versichere, dass derjenige, der sparsam ist, niemals arm wird.

Imam Jaafar al-Sadiq (as) – (Bihar al-Anwar, Band 71, S. 346)