All posts in Geduld

Wenn jemand fragt warum das Fasten ihnen befohlen wurde antwortet man: Damit man die Schmerzen des Hungers und des Durstes kennen lernt und dadurch aufmerksam wird auf die Hilflosigkeit des Jenseits, und damit der Fastende ehrfürchtig, demütig, hingebungsvoll, belohnend, in Lohnerwartung, erkennend und geduldig ist, gegenüber dem, was ihn betroffen hat an Hunger und Durst. Und somit verdient er die Belohnung (von Allah), da er sich zurückgehalten hat von den Gelüsten. Und (das Fasten erfolgt,) damit es sie auch in der Gegenwart belehrt, sie an die Verrichtung dessen gewöhnt, wozu sie verpflichtet worden sind, und zum Leitfaden für die Zukunft wird, und damit sie wissen, wie hart es für die Bedürftigen und arme Leute im Diesseits ist, damit man ihnen (Abgaben) entrichtet, was Allah, der Erhabene, für diese (Armen) an ihrem Eigentum zugesprochen hat.

Imam Ali al-Ridha (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 96, S. 380)

Oh Hischam, Luqman sprach zu seinem Sohn: Sei bescheiden in dem Recht (gegenüber anderen), und du wirst der vernünftigste Mensch. Oh mein Sohn, das Diesseits ist ein tiefes Meer, in dem viele Menschen versunken sind. Deshalb lass dein Schiff die Gottesehrfurcht sein, dessen Füllung die Glaubensüberzeugung, dessen Segel das Vertrauen (in Allah), dessen Führer der Verstand, dessen Wegweiser das Wissen und dessen Bewohner die Geduld ist.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 316)

Einige der Ratschläge Luqmans an seinem Sohn: "Oh mein Sohn, gewöhne deine Seele an Besonnenheit bei deinen Angelegenheiten. Gedulde deine Seele bei den Gütern deiner Geschwister, denn wenn du die Ehre des Diesseits ganz haben willst, so unterbinde deine Gier nach dem, was die (anderen) Menschen haben. Wahrlich, die Propheten und die Wahrhaftigen haben das, was sie erreicht haben, nur dadurch erreicht, dass sie ihre Gier unterbunden haben.

Imam Jafar al-Sadiq (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 13, S. 419-420)

Mit Geduld gelangt man zum Ziel.

Prophet Muhammad (saaw) – (150 Aussprüche des Propheten, IZH e.V., S. 76)

Der Gesandte Gottes fragte einige seiner Gefährten: „Was seid ihr?“ Sie sagten: „Gläubige.“ Dann fragte er: „Was ist das Zeichen eurer Gläubigkeit?“ Sie sagten: „Wir sind geduldig bei der Heimsuchung, und wir sind dankbar im Wohlergehen, und wir sind zufrieden mit unserem Geschick.“ Dann sagte Er: „Beim Herrn der Kaba geschworen: ihr seid Gläubige!“

Prophet Muhammad (saaw) – (150 Aussprüche des Propheten, IZH e.V., S. 72)

Soll ich euch zeigen, was im Diesseits und im Jenseits der edelste Charakter ist? Wendet euch dem zu, der sich von euch abgewandt hat und gebt dem, der euch nichts gab, und vergebt dem, der euch Unrecht getan hat.

Prophet Muhammad (saaw) – (150 Aussprüche des Propheten, IZH e.V., S. 16)

“Wenn ein Gläubiger sein Leid für drei Tage aushält und sich darüber bei niemandem beklagt, wird Allah sein Problem lösen.”

Imam Sajjad (as)-(Mishkat-ul-Anwar fi Ghurar il-Akhbar, pg. 680, Hadith number 1613)

Die Geduld in schweren Situationen zu bewahren ist eine Tugend, eine noch größere ist jedoch das Unterlassen von verbotenen Taten.

Imam Ali al-Ridha (as)-(Mishqat-l-Anwar, S. 22)

Allah (swt) erhebt seine Diener für ihre Geduld in fortdauernden Schwierigeiten.

Imam Hussain (as)-(Bihar al-Anwar, Vol. 45, S. 90)

Prophet Ayyub war der geduldigste Mensch, und er konnte seinen Zorn beherrschen.

Prophet Mohammad(saaw)-(Kanzu-l-Ummal, Hadith 32316)