All posts in Gebet

Gottesdienst besteht nicht in vielen Fasten und Ritualgebet, sondern Gottesdienst besteht im öfteren Nachdenken über den Befehl Allahs.

Imam Hasan al-Askari (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 488)

... Denn nichts bezwingt den Teufel wie das (rituelle) Gebet. Also verrichte jenes Gebet und bezwinge den Teufel.

Imam Mahdi (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 53, S.182)

Das Beste, mit dem sich ein Diener an Allah annähert, nachdem er Ihn erkannt hat, ist das (rituelle) Gebet, Güte gegenüber den Eltern und das Unterlassen von Neid, Selbstgefälligkeit und Prahlerei.

Imam Musa al-Kathim (as)-(Tuhaf-ul-Uqul, S. 391)

Jener, der das (rituelle) Gebet leicht nimmt, bekommt unsere Fürsprache nicht.

Imam Jafar al-Sadiq (as)-(Furu al-Kafi, Band 3, S. 270)

Zwei Gebetsabschnitte, die ein Verheirateter betet, sind besser als siebzig Gebetsabschnitte, die ein Unverheirateter betet.

Imam Jafar al-Sadiq (as)-(Bihar-ul-Anwar, Band 103, S. 219)

Der Islam wurde auf fünf (Säulen) gebaut: Das (rituelle) Gebet zu verrichten, die Zakat zu entrichten, zum Haus (in Mekka) zu pilgern, den Monat Ramadan zu fasten und die Befolgung (wilaya) von uns Ahl-ul-Bayth. Bei (den ersten) vieren davon hat Er (Allah) einen Ausweg (unter bestimmten Umständen) errichtet. Bei der Wilaya gibt es aber einen Ausweg. (Denn) wenn man kein Eigentum hat, muss man keine Zakat entrichten. Wenn man kein Eigentum hat, obliegt ihm keine Pilgerfahrt. Und wenn man krank ist, betet man im Sitzen und fastet nicht im Monat Ramadan. Die Wilaya aber ist eine Verpflichtung, unabhängig ob man gesund oder krank ist und ob man Eigentum oder kein Eigentum besitzt. *Die Ahl-ul-Bayth sind Prophet Mohammed(s), seine Tochter Fatima(s) und die zwölf Imame(a)

Imam Muhammad al-Baqir (as)-(Wasail al-Schia, Band 1, S. 14)

Die Sünden, welche die Bittgebete blockieren, sind (folgende): Schlechte Absicht, schlimme Gesinnung, Heuchelei gegenüber den Geschwistern, das Unterlassen des (festen) Glaubens an die Erfüllung (des Bittgebets), die Verspätung (in der Erfüllung) der Pflichtgebete, bis ihrer Zeit abgelaufen ist, das Unterlassen, sich zu nähern an Allah, dem Mächtigen und Erhabenen, durch gute Taten und Almosen und die Verwendung von Unerzogenem sowie Ungeheuerlichkeit während des Sprechens.

Imam Ali Zain-ul-Abidin (as)-(Ma’ani-l-Achbar S. 271)

Wenn die freiwilligen Taten [nawafil] die verpflichtenden beeinträchtigen, dann lasst davon ab.

Imam Hasan al-Mudschtaba (as)-(Bihar-ul-Anwar, T. 78, S. 109)

Das Diesseits ist die Heimstätte der Aufrichtigkeit für den, der sie richtig bewertet, und die Stätte des Wohlbefindens für den, der aus ihr Verständnis zieht. Es ist die Stätte des Reichtums für den, der davon Wegzehrung nimmt. Es ist der Ort der Niederwerfung der Propheten Allahs, der Ort, an den Seine Offenbarung niedergesandt wurde, der Gebetsplatz Seiner Engel und der Handelsplatz der Vertrauten Allahs [auliya]. Ihr Verdienst darin ist Barmherzigkeit, und ihr Gewinn das Paradies; so, wer will es tadeln? Es hat seine Loslösung angekündigt, zu seiner Trennung gerufen und seinen eigenen Tod angekündigt. Es erweckte Sehnsucht durch seine Freuden (im Diesseits) auf die Freude (im Jenseits), und es warnte durch Heimsuchung (im Diesseits) vor der Heimsuchung (im Jenseits), mahnend und warnend, Interesse erweckend (am Schönen) und Furcht einflößend. Oh du, der du vom Diesseits betört und von seinem Trug betrogen wurdest, wann hat es dich betrogen? Durch den Tod deiner Vorväter und ihrer Verwesung (im Grab)? Oder mit den Ruhestätten deiner Mütter unter der Erde ?

Imam Ali (as)-(Bihar, Teil 77, S. 418)

Und ( Allah hat) das Gebet für euch zu einer Reinigung von Stolz (errichtet).

Fatima Zahraa (as)-(A’yan-ul-Shia, Neuauflage, Teil 1, S. 316)